Gehörbildung

Gehörbildung

Gehörbildung bedeutet, musikalische Merkmale (Akkorde, Tonleitern Intervalle) alleine mit dem Ohr zu erfassen. Dies ist notwendige Voraussetzung für jede tiefergehende praktische Auseinandersetzung mit dem Thema Musik.

An den Musikschulen führt Gehörbildung nicht selten ein Schattendasein, obwohl ein trainiertes Gehör zum Erlernen eines Instruments unerlässlich ist. Zum Bestehen der Aufnahmeprüfung an eine Musikhochschule ist ein ausgebildetes Gehör eine der Grundvoraussetzung.

Im gemeinsamen Hörtraining beginnen wir damit, die Abstände zweiter Töne auf dem Klavier alleine mit dem Gehör zu bestimmen. Rhythmusdiktate und das Hören von Tonfolgen münden in ein Melodiediktat. Ergänzend zum Unterricht benutzen wir Apps (z.B. Ear-Trainer), die uns entsprechende Aufgaben stellen. Mit gezieltem Hörtraining erweitern wir unsere Kenntnisse im Bereich der  Harmonielehre und im Tonsatz, Grundvoraussetzung für das Erstellen eigener Musikstücke.